Viele Yogi scheinen Mühe beim Kauf einer Yogamatte zu haben. Vor nicht all zu langer Zeit standen wir wie Sie vor der Entscheidung für die richtige Yogamatte und wissen, dass es bei der Vielzahl von Angeboten und Kriterien von Yogamatten eine schwierige Angelegenheit werden kann. Wir konnten keine Webseite finden welche die besten Yogamatten vorstellt und bei der Kaufentscheidung hilft. Diese Seite wird Ihnen dabei helfen.

Eine wichtige Eigenschaft der Yogamatte ist die Rutschfestigkeit, welche sie auch von herkömmlichen Gymnastikmatten abgrenzt. Verschiedene Materialien werden bei der Verarbeitung eingesetzt. Dazu gehören oft Kautschuk, Jute, Naturwolle oder die sich immer größerer Beliebtheit erfreuende Schurwolle, welche hohe Rutschfestigkeit und zugleich Polsterung aufweist. Die durchschnittliche Yogamatte ist 60cm breit und 180 bis 200cm lang. Die Verarbeitung und Haltbarkeit der Matte schlägt sich auch auf den Preis aus. Die Yogamatte die Sie lokal kaufen können sind oft günstige Studiomatten von minderer Qualität. Sie sind schonlos zu reinigen und günstig zu ersetzen. Wir stellen Ihnen hingegen 10 der beliebtesten Yogamatten vor die uns in Qualität überzeugt haben und ersparen Ihnen die Recherche.

ProduktbildMarkeBewertungLänge x BreiteDickeGewichtMaterialReinigungPreisBestell-Link
yogamatte testsiegerManduka180 x 66 cm60 mm3,4 kgÖko-zertifiziertes PVCMehr erfahren...80,00€Auf Amazon anschauen
yogamatte testsiegerJade188 x 61cm50 mm2,3 kgNaturkautschukMehr erfahren...80,00€Auf Amazon anschauen
yogamatte testsiegerManduka180 x 61cm45 mm0.4 kgÖko-zertifiziertes PVCMehr erfahren...60,00€Auf Amazon anschauen
yogamatteAirex185 x 100cm15 mm3.6 kgSchaumstoffMehr erfahren...104,53€Auf Amazon anschauen
yogamatteYogistar200 x 100cm15 mm2.5 kgSchurwolleMehr erfahren...69,90€Auf Amazon anschauen
yogamatteBausinger200 x 90cm20 mm3.2 kgSchurwolleMehr erfahren...58,50€Auf Amazon anschauen
yogamatteYogistar183 x 61cm50 mm1.4 kgSchaumstoffMehr erfahren...35,00€Auf Amazon anschauen
yogamatteGorilla Sports190 x 100cm15 mm1.5 kgSchaumstoffMehr erfahren...24,90€Auf Amazon anschauen


Yogamatte kaufen – Der Test

Yogamatte Kaufen

Yogamatte Kaufen: Der Test!

 

Auf was Sie beim Kauf einer Yogamatte achten sollten

Im Yoga dreht sich alles um den eigenen Körper und Geist. Um sich voll und ganz auf den Körper konzentrieren zu können möchte man während der Übungen äußerliche Einflüsse wie Lärm und Bewegungen reduzieren. Doch neben einem ruhigen Raum hilft auch die Verwendung der richtigen Yogamatte dabei. Als störend und hinderlich gelten zudem Kälte die durch den Boden getragen wird und unsere Sehnen sowie Muskeln verhärten lässt. Die richtige Yogamatte bildet eine isolierende Schicht die den Temperaturaustausch reduziert. Neben Kälte ist es bei den Übungen störend und gefährlich mit Füßen oder Händen auf der Unterlage wegzurutschen. Aus diesem Grund bieten Yogamatten im Gegensatz zu herkömmlichen Gymnastik- oder Fitnessmatten erhöhte Rutschfestigkeit. Ein weiterer Störfaktor beim Yoga den eine gute Yogamatte reduziert sind Druckstellen und kurzzeitige Schmerzen die durch einseitige Gewichtsverlagerung entstehen: Ihre Yogamatte dient als Polsterung und macht das Verharren in Asanas angenehmer.

Preisunterschiede

Vergleicht man Yogamatten springt zu erst der Preisunterschied ins Auge und es gibt eine Vielzahl von Yogamatte für 20€ oder sogar weniger. Doch gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen ihnen und wenn ja, welcher? Prinzipiell bieten die hochwertigere Yogamatte mehr Leistung in puncto:

  • Haltbarkeit: Eine billige Yogamatte zerfällt schon nach einigen Wochen
  • Verträglichkeit: billige Yogamatten sind aus chemischen und nicht abbaubaren Materialien
  • Geruch: billige Yogamatten riechen auf Grund ihres Materials nach Plastik

Zusammenfassend empfehlen wir eine billige Yogamatte wenn man in Yoga zunächst reinschnuppern will. Sobald Sie regelmäßig Yoga machen werden wollen Sie auf eine Hochwertigere Yogamatte zurückgreifen. Ein netter Vorteil von Yoga sind die geringen Ausrüstungskosten. Da man nichts weiter als Zeit und eine Yogamatte braucht sollte man wenigstens in diese investieren. Für die teureren und haltbareren Yogamatten zahlen Sie zwar mehr, aber auch nur einmalig und sparen langfristig sogar Geld.

Alternativen zur Yogamatte

Von anderen Mattenarten wie Gymnastikmatten oder Fitnessmatten wird generell abgeraten. Sie weißen verringerte Rutschfestigkeit und zu größe Dicken auf. Sie wollen bei ihren Sanas weder rutschen, noch in der Matte versinken und sich instabil fühlen. Mit Yogamatte sind sie als Unterlage beim Yoga am besten bedient.